Découvrez l'Ile de Ré
Campingplatz Ile de Ré » Campingplatz in der Charente Maritime

Die Dörfer der Île de Ré

Die Insel ist einer der beliebtesten touristischen Orte und nach Korsika die zweitgrößte Insel Frankreichs.

Sie verfügt über eine einzigartige sonnige Lage und bietet so das ganze Jahr über ein angenehmes Klima.

Die Île de Ré verzaubert mit ihrer wilden Landschaft, ihrer außergewöhnlichen Flora und Fauna, dem reichhaltigen Gemüseanbau, Weinbergen, Austernzuchten, Salzgärten und den weißen, mit Stockrosen bewachsenen Inselhäuschen. Sie ist der ideale Urlaubsort, an dem sich auch Künstler und Intellektuelle in einer friedlichen Umgebung entspannen.

Paysages à l'Ile de Ré
Pêche à l'Ile de Ré

Ars-en-Ré

Spazieren Sie entlang der Salzgärten und machen Sie Halt in diesem beschaulichen Dörfchen, das zur Gruppe der geschützten „Villages de pierre et d‘eau“ gehört. Heutzutage wird das rund um Ars produzierte Salz vor allem in der Gastronomie verwendet, in vergangenen Zeiten war es jedoch eine Quelle immensen Reichtums in der Region. Daraus ist in dem Dorf eine malerische und detailreiche Architektur entstanden, außerdem findet sich hier ein Sinn für Luxus und die schönen Dinge des Lebens.

An diesem Ort sind immer wieder zahlreiche Prominente aus Showbiz, Politik oder Kunst unterwegs, die ganz unerkannt die Ruhe und Diskretion von Ars-en-Ré genießen.

Das Dorf begeistert mit seinem Bohemian-Chic Fans von Vintagemode und anderen Trödelwaren mit dem gewissen Extra.

In dieser einzigartigen Atmosphäre finden sich natürlich auch einzigartige Dorfbewohner, wie Françoise, „die Fischerstochter“, die unglaublich frischen Fisch verkauft, oder Donin, ein Dichter, der auf seinem Karussell Kinderreime schreibt und singt und so die kleinen Besucher fasziniert.

Lassen Sie sich vom Café du Commerce www.cafcom-ars.com verzaubern – in dem bunt zusammengewürfelten, charmanten Café fühlen sich auch Ihre Kinder wohl und Sie können Hamburger oder auch Meeresfrüchte probieren. Ars-en-Ré erinnert an das legendäre Pariser Stadtviertel Saint-Germain-des-Prés.

Les bateaux de Ars en Ré
Le Marais de Ars en Ré
Découvrir Ars en Ré

Die Sumpflandschaft Marais Poitevin

Die einzigartige Sumpfregion Marais Poitevin, die sich über 100.000 Hektar erstreckt, ist nach der Camargue das zweitgrößte Feuchtgebiet Frankreichs. Erkunden Sie den regionalen Naturpark des Marais Poitevin, der sich durch die Départements der Vendée, Deux-Sèvres und Charente-Maritime zieht. 2010 wurde der Park mit dem Gütezeichen „Grand Site de France“ ausgezeichnet und bietet Ihnen auf 18.553 Hektar ein einzigartiges und unvergessliches Naturjuwel, das auch als „das grüne Venedig“ bezeichnet wird – nur 22 km Luftlinie von der Île de Ré entfernt. Fahren Sie mit dem Boot entlang der Kanäle und entdecken Sie ihre vielen verschiedenen Formen: zum Beispiel Wassergräben,die für die Region typischen Conche-Kanäle und Gonelles, Wasserstraßen, Mühlbäche und mehr.

Die Kanäle wirken auf den ersten Blick wie von der wilden Natur geformt, sind jedoch von Menschenhand geschaffen: im 10. und 12. Jahrhundert von Mönchen, im 18. Jahrhundert und 19. Jahrhundert durch ein Dekret Napoleons von 1808 zum Umbau des Flusses Sèvre Niortaise, um den maritimen Handel zu fördern.

Durch das Austrocknen der Sümpfe ist ein reicher, fruchtbarer Boden entstanden. Heutzutage können Besucher vom Schutz der Artenvielfalt profitieren und die regionale Tierwelt bewundern – Stelzvögel, Otter, Reiher, Regenpfeifer, Glasaale und Aale sowie eine beeindruckende Pflanzenwelt erwarten Sie – begeben Sie sich auf Exkursion und entdecken Sie wahlweise auch mit einem Guide die von Pappeln und Eschen umsäumten Kanäle, deren Wurzeln in die Ufer ragen, lassen Sie sich von der erholsamen Stille verzaubern und erleben Sie die von Menschenhand umformte Natur und die jahrhundertealte intelligente Arbeit, die sich in dieser Konstruktion verbirgt.

marais-poitevin-camping
camping marais poitevin
camping proche du marais poitevin

Nur 22 km Luftlinie entfernt von der Île de Ré können Sie die einzigartige Sumpflandschaft Marais Poitevin entdecken.  Sie ist am Kreuzweg der Départements der Vendée, der Deux-Sèvres und der Charente-Maritime gelegen und erstreckt sich über 100.000 Hektar, von denen 18.553 Hektar den regionalen Naturpark Marais Poitevin bilden.

Seit 2010 gehört dieses nach der Camargue zweitgrößte Feuchtgebiet Frankreichs zum Netzwerk der „Grand Sites de France“ und wird auch das „grüne Venedig“ genannt. Ein außergewöhnliches Kanalnetz (mit den unterschiedlichsten Formen: Wassergräben,die für die Region typischen Conche-Kanäle und Gonelles, Wasserstraßen, Mühlbäche und mehr), ganz wie in Venedig, lädt Sie ein, die grüne, prachtvolle, ursprüngliche Natur zu genießen.

Diese Natur wirkt zwar wild und unberührt, ihr fruchtbarer Boden hat jedoch seit jeher zur Landwirtschaft und auch zur ertragreichen Fisch-und Viehzucht gedient – sie wurde durch die Jahrhunderte hindurch von Menschenhand geformt und genutzt. Mönche im 10.und im 12.Jahrhundert begannen mit dem Bau von Wasserstraßen, um die Güter dieser reichhaltigen Böden besser transportieren zu können. Dieser Ausbau der Kanäle setzte sich im 18.Jahrhundert fort und fand seine Blütezeit im 19.Jahrhundert, dank eines Erlasses von Napoleon im Jahr 1808, in dem er die Umgestaltung des Flusses Sèvre Niortaise anordnete, um den Handel zu Wasser noch mehr zu fördern.

Bei einem Bootsausflug ins „grüne Venedig“, mit oder ohne Guide, wird Sie die Schönheit und die Ruhe dieser einzigartigen Natur begeistern – fahren Sie entlang der Kanäle und entdecken Sie Pappeln und Eschen, die durch eine besondere Schneidetechnik die Ufer schützen.

Dieser außergewöhnliche Ort zwischen Meer und Erde mit seinem sanften Wasser, ganz in der Nähe von La Rochelle und der Île de Ré, wird Ihnen unvergessliche Momente voller Ruhe und Frieden schenken, in einer Region, die zahlreiche Naturschätze und ein kulturelles Erbe birgt .

Saint-Martin-en-Ré

Saint-Martin-de-Ré ist die Gemeinde der Île de Ré mit den drittmeisten Einwohnern und ist reich an Befestigungsanlagen, die vom berühmten Festungsbaumeister Vauban kreiert wurden: Zitadelle, Ringmauer und Wache. Die Gemeinde gehört zum Netzwerk der „Sites majeurs de Vauban“, den wichtigsten Bauwerken Vaubans sowie seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Saint-Martin und Ars-en-Ré sind die zwei wichtigsten Yachthäfen mit Hafenbecken. Die Küste ist gesäumt von kleinen Felsen und Kieselsteinen mit einem künstlichen Strand. Im 18. Jahrhundert florierte am Hafen der Handel mit Salz, Wein und Schnaps.

Découvrir Saint Martin en Ré
Le Port de Saint Martin en Ré
Le phare de Saint Martin en Ré

La Flotte

La Flotte ist die größte Gemeinde der Insel und gehört seit 2011 zum geschützten Netzwerk der „Villages de pierre et d‘eau“.

Sie finden vor Ort einen schönen Yachthafen mit Wassersport-Angebot. In der Gemeinde werden Spargel und Kartoffeln angebaut, Austern gezüchtet und renommierte Weine erzeugt. La Flotte gehört offiziell zu den „schönsten Dörfern Frankreichs“.

Im Sommer sind der überdachte sowie der Markt unter freiem Himmel die wichtigsten Märkte der Insel.

Port de la Flotter en Ré
Plage de La Flotte en Ré
Découvrir la Flotte en Ré

Île de Ré und Umgebung

Sobald Sie die Brücke überqueren, erblicken Sie die Spitze des Kirchturms von Sainte Marie im Süden der Insel. Sainte-Marie ist zwischen Meer und Weinbergen gelegen und eine der ältesten Gemeinden, bekannt ist sie für ihren Markt, der neben dem von La Flotte und Ars einer der schönsten der Insel ist. Die Insel ist sehr flach und besteht aus verschiedenen Agrarlandschaften mit reichen Gemüseanbaugebieten, Salzgärten und Weinbergen, an denen der berühmte Rosé des Dunes und der Pineau des Charentes hergestellt werden. Die Île de Ré verfügt außerdem über wahre Naturschätze mit einem weltweit einzigartigen Schutzgebiet für Zugvögel im Norden der Insel und großen Stränden im ursprünglichen, wilden Zustand. Die symbolträchtigsten Sehenswürdigkeiten sind der Leuchtturm Phare des Baleines und das Kloster Abbaye des Châteliers sowie die beeindruckenden Festungsanlagen von Vauban in Saint-Martin, die unter besonderem Schutz stehen.

Les balades sur l'Ile de Ré
Visiter l'Ile de Ré

La Rochelle

La Rochelle, mit ihrem befestigten historischen Hafen, ist eine tausendjährige Stadt reich an historischem und urbanem Erbe. Ihr herrlicher Yachthafen bietet Ihnen einen Ausblick auf gleich drei beeindruckende Türme: Tour Saint Nicolas, Tour de la Chaîne, zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert ein Gefängnis für Hugenotten, fremde Matrosen und Soldaten. Der Turm Tour de la Lanterne, oberhalb des Hafens gelegen, war ein Leuchtturm, der den Booten als Orientierung diente.

La Rochelle ist auch eine Hochburg des Protestantismus in Frankreich. Sie hat eine bewegte Geschichte, da sie als Eingangspunkt für diese sehr begehrte Region diente und eine Art Politikum für die Einheit des Landes darstellte, mit bedeutenden Persönlichkeiten wie Louis XIII, Richelieu und dem Herzog von Buckingham. Ihr kommerzieller Reichtum hat auch zu ihrer bemerkenswerten Architektur beigetragen. Das prächtige Rathaus der Küstenstadt, das älteste noch in Betrieb stehende Rathaus Frankreichs, begeistert mit seinem Stilmix aus Renaissance und Spätgotik. Spazieren Sie unter den Straßenbögen von La Rochelle und entdecken Sie die zahlreichen einladenden Restaurants.

In La Rochelle finden Sie außerdem das faszinierende Aquarium La Rochelle. Erfreuen Sie sich an der üppigen Nachbildung der maritimen Fauna der verschiedenen Ozeane, insbesondere natürlich des Atlantiks. Im Aquarium finden Sie einen wahren Atlas der Meerestiere und Ihre Kinder werden von den 25 informativen Animationen mit Sicherheit begeistert sein.

In La Rochelle findet zudem das berühmte Musikfestival Les Francofolies statt, das 1985 von Jean-Louis Foulquier ins Leben gerufen wurde. Im Laufe der Jahre hat sich diese Musikveranstaltung zu einem Treffpunkt für Liebhaber von französischen und frankophonen Chansons aus aller Welt entwickelt. Alle Jahre wieder treffen sich hier im Juli berühmte Sänger und beglücken Musikfans. Bei den Francofolies werden außerdem junge Talente der französischsprachigen Musik von überall aus der Welt gesucht und können bei diesem Fest und freiem Himmel die Zuschauer begeistern.

Ganz in der Nähe von La Rochelle befindet sich die Île de Ré und glänzt mit Literatur-Veranstaltungen: Sie können sich während Ihres Aufenthalts auf dem Campingplatz Les Grenettes von beiden Orten faszinieren lassen.

Découvrez La Rochelle
Le Port Maritime de La Rochelle
Visiter La Rochelle

Fort Boyard und die île d’Aix

Besuchen Sie mit dem Rundfahrtschiff Alizé oder einem eigenen Boot die Umgebung der Île de Ré und entdecken Sie die Schätze des Atlantiks.

Begeistern Sie Ihre Kinder mit einem Besuch der Festung Fort Boyard und entdecken Sie ihren berühmten ovalen Grundrisse oder erkunden Sie die Île d‘Aix zu Fahrrad oder mit dem Pferd!

Découvrir l'Ile d'Aix
Découvrir Fort Boyard
Les paysages de l'Ile d'Aix
8.3/10
Bewertungen
réservation vacances Île de Ré
Keine
Buchungsgebühren!
camping pas cher Île de Ré
Bester Preis
garantiert!
Réserver location camping Île de Ré
Sichere
Zahlung
réserver location de vacances Île de Ré
Mein konto

Von

bis